Mittwoch, 26. April 2017

Dezember 2016 - April 2017

Mali hat inzwischen wichtige Aufgaben übernommen. Eine Auswahl sieht man in den Bildern und Videos weiter unten. Wir gehen weiterhin hier in der Nähe zur Hundeschule und machen dort Training für die selbstverständlich ganz schlauen Fortgeschrittenen. Geübt wird der Abruf (erledigt Mali mit einer Geschwindigkeit, die das Bremsen vor meinen Beinen äußerst schwer macht), das Bleib im Sitz und Platz (wie soll man da nur Frauchen im Auge behalten?), das Ignorieren ausgelegter Leckereien oder Spielzeug sowie Ruhe bewahren (wenn andere Hunde auch so schön an einem vorbeirasen). Letzteres ist erstaunlicherweise die schwerste Übung. 
Wie wir auch bei unserem ersten Dummy-Anfängertraining bemerkt haben...
Mali hat fix kapiert, dass man diese bunten Leinensäckchen finden und aufnehmen soll. Und dass man auch in Richtung Frauchen zurückrennen sollte. Aber dann musste Mali den anderen Hunden in einer Ehrenrunde kurz zeigen, dass jetzt sie die Beute hat und nicht daran denkt, sie herzugeben. Und man sich mit einem Dummy in der Schnauze super über die Wiese wälzen und auch noch sein großes Geschäft erledigen kann. Kommentar der Trainerin: ”Sie trägt dabei ja super..." Es bedarf dann eines Rüffels seitens der Trainerin, so dass Mali sich flugs in Frauchens Nähe begab und doch ein wenig eingeschüchtert das Dummy brachte und sogar korrekt ausgab. Danach war die Trainerin selbstverständlich blöd und es wurde auch kein Leckerli mehr von ihr genommen, als sie etwas zeigen wollte.
Nach anstrengenden Tagen schläft man abends gerne eine Runde bei Frauchen mit auf dem Sessel, vorzugsweise mit dem ganzen Gewicht auf Frauchens Bauch.
Die offene Holztreppe in die oberen (Schlaf-)Räume läuft Mali immer noch nicht hoch. Ist aber auch gerade gar nicht so schlimm... ;-)
Bildungsfernsehen
Gartenarbeit
video
Rodungsarbeiten
video
Kanalbauarbeiten
Stillsitzen
Wachdienst

video
Dummytraining – Premiere am 17.3.2017

Dienstag, 29. November 2016

Neues von Mali


Nun ist Mali 9 Monate geworden und gerade das erste Mal läufig. Es macht wirklich viel Spaß mit ihr. Sie ist sehr temperamentvoll und anhänglich, sehr verschmust und hat es manchmal faustdick hinter den Ohren. Die man dann zwischendurch ganz gut auf Durchzug stellen kann...
Sie lernt schnell (im Fortgeschrittenen-Kurs der Hundeschule) und möchte auch alles richtig machen. 
Fotos zu machen, wenn Mali liegt, sitzt oder Stöckchen bearbeitet, klappt ganz gut ;-) An Stehbildern arbeiten wir noch! Und ein neues Bild vom Kopf folgt, wenn der Schmiss auf der Nase verschwunden ist. In die Gartenharke zu beissen, war keine gute Idee.
Relaxed im August 2016

Mali im September 2016

Mali nach dem Schwimmen Ende Oktober 2016
video

Dienstag, 14. Juni 2016

Mali im Juni 2016

Mutige Mali

Mali hat Haus und Garten zu ihrem Zuhause erklärt, fühlt sich wohl und wird immer mutiger.
Inzwischen werden die gefliesten, 8 Treppenstufen zum Wohnzimmer raufgeklettert und auch wieder runter, wenn man aus Eile das Welpengitter nicht davor baut...
Mali am 31.5.

In die Hundebox im Kofferraum läuft sie über die Hunderampe und findet es sogar besser als herausgehievt zu werden. Ist auch rückenschonender für Frauchen, die die 15 kg Hund sonst Treppen hochschleppt ;-
Leider hat sie auch entdeckt, dass man auf das Sofa klettern kann und dort Kissen liegen, die man sich um die Ohren hauen kann. Ist nur blöd, wenn man dabei erwischt wird und das Spiel komischerweise abrupt endet... Dann nimmt sie eben die Gartenliege.
Mali am 8.6.
Wir machen Ausflüge, damit Mali viel kennenlernt. Letztes Wochenende stand Harriersand, die Weser-Insel bei Brake, auf dem Programm. Wasser, Strand, kleine Wellen, große Schiffe und Kühe!


video

Die Zeit der Welpenstunden in der Hundeschule sind bereits vorüber, ab dem 23.6. machen wir einen Junghundekurs mit. Der Abruf klappt bisher immer noch total gut, ich bin begeistert! Andere kleine Kommandos meistens auch, Mali möchte alles richtig machen und achtet sehr auf mich! 
Dem Kennel "Vom Settenbeck" haben wir einen Besuch abgestattet, weil Mali für 4 Stunden untergebracht werden musste. Wohldosiert hatte Mali Kontakt zu drei anderen Labbidamen und wurde ein wenig daran erinnert, wie man sich großen Hunden gegenüber benehmen sollte ;-)  
 


Als Bürohund macht sie sich auch schon super, wenn wir alles andere erledigt und erlegt haben:

Dienstag, 17. Mai 2016

Ohne Worte

17. Mai 2016

Unbemerkt kurz durchgebissen
Uuups!

Ich bin schon groß und passe hier auf!

Der Arm kam hinten wieder raus ;-)

Montag, 9. Mai 2016

Das erste Wasserseminar

9. Mai 2015

Am Dienstag waren wir zur zweiten Welpenstunde. Mali wurde gleich als kleiner netter Welpe zu einer total verängstigten Hündin "geschickt", weil Mali ja so nett sei und sie könne die andere kleine Lady bestimmt ein wenig auftauen. Es klappte sogar! Mali war sehr vorsichtig und die andere Hündin wurde im Laufe der Stunde mutiger. Und ich sehr, sehr stolz.
Hier zuhause ist Mali mitunter ganz schön frech. Wenn sie richtig aufdreht, muss man sehr auf Gardinen, Schuhe, die Tulpen am Wegesrand im Garten, auf Hände und Füße... aufpassen ;-) Wenn sie dann guckt, wie auf dem nächsten Bild, kann man nicht allerdings so gar nicht böse sein!
Erlegt!

Am Sonntag haben wir uns mit Lilly und Anne an der Weser getroffen und Lilly und Mali ein wenig miteinander laufen & raufen lassen. Das Letztere überwog.
Lilly und Mali



Heute war der erste "Büro"-Tag für Mali. Hat mit Rinderohr und viel Schlafen zwischendurch gut geklappt. Ich musste natürlich mehr kleinere Pausen einlegen, was schließlich nicht schaden kann ;-)
Heute gegen Abend bin ich mit Mali an einen kleinen Bach in einem Waldstück gefahren. Sehr aufregend! Zuerst trägt man natürlich stolz einen Stock durch die Gegend, damit sieht man natürlich gleich sehr viel souveräner aus. Auch wenn man gar nicht weiß, wo man zuerst hingucken, laufen oder schnüffeln soll...
Erstes Wasserseminar

Montag, 2. Mai 2016

Malis erste Woche

2. Mai 2016

Nun ist Mali schon über eine Woche hier. Es ist macht riesig Spaß mit ihr, ist aber zwischendurch schon auch anstrengend mit dem kleinen Wirbelwind, weil sie einfach in ALLES reinbeißt. Der Tipp von Marita mit dem kontrollierten Zerstören von Pappschachtel oder Verpackungsmaterial ist hier wirklich sehr hilfreich!
Anfangs fraß sie nicht so richtig die Menge, die sie verputzen sollte. Nun klappt es ganz gut: Morgens gibt es Trockenfutter, gemischt mit Nassfutter. Die beiden weiteren Mahlzeiten bestehen zur Zeit nur aus Nassfutter. 
Wenn sie ausgeschlafen ist, dreht sie manchmal ganz schön auf, so dass man sie ein wenig bremsen muss ;-) Apropos Ausschlafen: Sie hält jetzt von ca. 23 Uhr bis 6 Uhr "dicht". Nach kurzem Gang in den Garten setze ich sie noch einmal in die Box neben meinem Bett. Sie vergnügt sich mit ihrer Decke und einem Spielzeug, quakt ein wenig rum und schläft dann noch 'ne Runde. Eine Zugluftschlange ist übrigens der Hit! Sie kann wahlweise beim Schlafen schön den Kopf darauf ablegen oder das Ding durch die Gegend zerren und schleudern. 
Der Garten war natürlich doch noch nicht so ganz welpensicher wie gedacht, so haben wir am letzten Mittwoch mit ihr einen kleinen Ausflug in ein Gartencenter unternommen, um weitere Meter Kaninchendraht zu kaufen. Sehr aufregend für die Kleine!
Mali ist bei unseren Kurzausflügen neugierig und zeigt keinerlei Scheu. Menschen möchte sie sofort alle begrüßen, was natürlich so nicht funktioniert…
Gejammert wird in der Autohundebox immer noch. 
Wir waren kurz auf dem Deich an der Hamme (fließt hier durch Ritterhude und ins bekannte Teufelsmoor). Mali konnte Boote, Fahrradfahrer, Spaziergänger bewundern und wurde ordentlich gelobt, wenn sie bei mir blieb und sich alles ruhig ansah. 
Und – nicht zu vergessen, die erste Welpenstunde in der Hundeschule stand bereits auf dem Programm. Wir waren eine kleine Gruppe mit 5, 6 Welpen und alle waren das erste Mal da. Mali war auch hier mehr an den Menschen, am Gelände und weniger an den anderen Hunden interessiert. Auf dem Gelände gibt es einen kleinen, künstlichen Hügel mit einem großen Rohr als Tunnel. Den hat sie natürlich furchtlos durchquert, kennt sie ja aus dem Garten bei Marita und Rudi ;-) 
Bei den Abrufübungen spitzte sie sofort die Ohren bei ihrem Namen und kam bei "Hier" sofort angeflitzt. Ich war sehr stolz! 
Es ist wirklich schade, dass wir nicht an den Welpenstunden bei Marita dabei sein können! Dafür besuchen wir bald Lilly bei Anne und Uwe!
Und heute haben wir schon mal eine Weile in meinem Arbeitszimmer mit Balkon verbracht. Mutig betrat Mali auch hier den Balkon mit Ausblick…
Liebe Grüße
Maike
video

Mali auf dem Hamme-Deich

Mali mit Aussicht


Malis "sehr bequeme" Schafposition